Nicolaus Kokenbecker

Name
Nicolaus /Kokenbecker/
Given names
Nicolaus
Surname
Kokenbecker
Occupation
Student
Rostock
Latitude: 54.09 Longitude: 12.133
Employer: Uni Rostock
Note: http://matrikel.uni-rostock.de/simplesearch.action#top
Immatrikulationen im Sommersemester 1499…
http://matrikel.uni-rostock.de/simplesearch.action#top
Immatrikulationen im Sommersemester 1499
Rektor: Erich, Herzog von Mecklenburg (Ehrenrektor); Arnold Bodensen (Prorektor)
Zeitraum: Ostern (31.03.) 1499 bis Michaelis (29.09.) 1499
Occupation
Commendist,
between 1501 and 1502
Hamburg
Latitude: 53.55 Longitude: 9.99
Employer: St. Katharinenkirche
Text: Archivaliensignatur: Staatsarchiv Hamburg, 512-4_URK VIK A 1 b + VIK A 1 c
Kontext: St. Katharinenkirche >> Urkunden der Vikare der St. Katherinenkirche >> Grund- und Hausbesitz

Ludolf Meltsing, päpstlicher und kaiserlicher Notar, Kleriker der Verdener Diözese, beurkundet, daß, nachdem ein Streit zwischen dem Klerus und dem Rat von Hamburg dahin verglichen ist, daß von 8 in geistlichen Händen befindlichen Brauhäusern 4 an Laien verkauft werden sollen, die Vikare der St. Katharinenkirche sich auf Bitten des lectoris secundarii am Dom, Magister Albert Trempe, bereit erklärt haben, ihr Brauhaus zu verkaufen, wogegen ihnen von Trempe eine Hypothek in dem zu seiner Vikarie gehörigen Hause mit Zustimmung des Patrons derselben Dr. Albert Krantz, Domherr und lector principalis, eingeräumt worden ist. Zeugen: Nicolaus Kokenbecker, Kommendist der St. Katharinenkirche, und Georgius Laeß, Kleriker der Bremer Diözese
Note: Der Commendist ist ein geweihter Priester und hat eine Commende inne. Eine Kommende (Betonung auf de…
Der Commendist ist ein geweihter Priester und hat eine Commende inne. Eine Kommende (Betonung auf der 2. Silbe; von lat.: commendare, „anvertrauen“, „empfehlen“) ist in ihrer ursprünglichen Bedeutung ein Begriff aus dem Kirchenrecht, unter dem die Übertragung der Einkünfte eines Kirchen- oder Klostervermögens auf eine dritte Person unter Befreiung von den Amtspflichten verstanden wurde.
Occupation
Text: Archivaliensignatur: Staatsarchiv Hamburg, 512-4_URK VIK A 1 b + VIK A 1 c
Kontext: St. Katharinenkirche >> Urkunden der Vikare der St. Katherinenkirche >> Grund- und Hausbesitz

Ludolf Meltsing, päpstlicher und kaiserlicher Notar, Kleriker der Verdener Diözese, beurkundet, daß, nachdem ein Streit zwischen dem Klerus und dem Rat von Hamburg dahin verglichen ist, daß von 8 in geistlichen Händen befindlichen Brauhäusern 4 an Laien verkauft werden sollen, die Vikare der St. Katharinenkirche sich auf Bitten des lectoris secundarii am Dom, Magister Albert Trempe, bereit erklärt haben, ihr Brauhaus zu verkaufen, wogegen ihnen von Trempe eine Hypothek in dem zu seiner Vikarie gehörigen Hause mit Zustimmung des Patrons derselben Dr. Albert Krantz, Domherr und lector principalis, eingeräumt worden ist. Zeugen: Nicolaus Kokenbecker, Kommendist der St. Katharinenkirche, und Georgius Laeß, Kleriker der Bremer Diözese
Occupation
http://matrikel.uni-rostock.de/simplesearch.action#top
Immatrikulationen im Sommersemester 1499
Rektor: Erich, Herzog von Mecklenburg (Ehrenrektor); Arnold Bodensen (Prorektor)
Zeitraum: Ostern (31.03.) 1499 bis Michaelis (29.09.) 1499
Occupation
Der Commendist ist ein geweihter Priester und hat eine Commende inne. Eine Kommende (Betonung auf der 2. Silbe; von lat.: commendare, „anvertrauen“, „empfehlen“) ist in ihrer ursprünglichen Bedeutung ein Begriff aus dem Kirchenrecht, unter dem die Übertragung der Einkünfte eines Kirchen- oder Klostervermögens auf eine dritte Person unter Befreiung von den Amtspflichten verstanden wurde.
Occupation